Kundendienst
041 379 61 00

Tafelgeschirr-Marken

Wedgwood

Die Marke Wedgwood steht weltweit für beste Porzellan Qualität. Gegründet wurde die bekannte Porzellanmanufaktur 1759 von Josiah Wedgwood, dem „Vater der englischen Töpfer“. Heute – über 250 Jahre später – beschäftigt Wedgwood weltweit über 2.000 Mitarbeiter und liefert sein Fine Bone China oder das berühmte Wedgwood Earthenware (eine bestimmte Keramik-Art auf Tonbasis) in über 90 Länder. Wedgwood Porzellan schmückte schon die Tafel der Kaiserin Katarina von Russland, des Präsidenten Theodore Roosevelt und aktuell auch die der Königin von England, Elisabeth II.

1812 wurde von Wedgwood neben der Earthenware erstmalig Fine Bone China produziert, eine sehr feine Weichkeramik, ein durchscheinendes Knochenporzellan aus Kaolin, Ton, Quarz und Knochenasche, das schon bald die Tafel des amerikanischen Präsidenten im Weißen Haus zierte. Zur selben Zeit wurde erstmalig bemaltes Porzellan bei Wedgwood hergestellt. Die erste Fine Bone China Kollektion bildete das berühmte Design des chinesischen Drachens ab.

Top Designer bei Wedgwood

Heute arbeiten neben den festangestellten Designern und Keramik-Künstlern auch renommierte Modemacher für Wedgwood, wie beispielsweise der vielfach ausgezeichnete, englische Mode-Designer Jasper Conran. Conrans niveauvolle Designs überzeugen mit schlichter Eleganz und feinsinnig gestalteten Ornamenten.

Jasperware

Jasper ist wohl die innovativste Erfindung bei Porzellan von Josiah Wedgwood seit der Entwicklung des chinesischen Porzellans vor über 1.000 Jahren. Einige Quellen berichten von einer über 5 Jahre andauernden Entwicklungszeit mit mehr als 10.000 Versuchen, bis die optimale Zusammenstellung aus Brenndauer, Brenntemperatur und Scherben zu dem revolutionären Ergebnis führte – der Jasperware. Neu war bei dieser Keramik-Art, dass sie weiß und zugleich an ihren dünnen Wandungen durchscheinend ist.

Royal Doulton

Royal Doulton verkörpert den entspannten, modernen Lebensstil der jungen Londoner. Die Kollektionen zeichnen sich durch kreativen Einsatz von Materialien, Mustern, Farben und Texturen aus. Dabei sind die zahlreichen Teile so hervorragend kombinierbar wie feinste Zutaten in einer guten Küche. Denn erst auf dem richtigen Porzellan kommen hochwertige Menüs perfekt zur Geltung. Royal Doulton setzt für seine Designer Kollektionen auf kreative Künstler wie beispielsweise den Starkoch Gordon Ramsay.

Royal Albert

Mit der englischen Geschirrserie Royal Albert hält die Nostalgie im verträumten Gewand Einzug in Ihr Esszimmer. Royal Albert ist von allem inspiriert was Englisch ist: dem Land, dem Garten und der Rose. Die unterschiedlichen Serien verzaubern durch die traditionellen Designs und die hochwertige Verarbeitung. Hier steckt in jedem einzelnen Teil mehr als 100 Jahre Erfahrung in der hohen Kunst, edles Geschirr kunstfertig herzustellen. Aus solchem Geschirr schmeckt der Kaffee oder der Tee gleich doppelt so gut.

Bauscher

Genau zu wissen, worauf es in Zukunft ankommt - das war schon im Gründungsjahr 1881 eine der auszeichnenden Eigenschaften des Unternehmens. Die Brüder August und Conrad Bauscher beschlossen damals, Hotel- und Gastronomieporzellan herzustellen und nichts Anderes. Eine absolute Neuheit in der Branche und eine ebenso bedeutende wie weitsichtige Idee. Den besonderen Qualitätsanforderungen der Gastronomie begegneten sie mit ebenso hohen Anforderungen an ihre Erzeugnisse: Robust, funktionell und langlebig sollte das von ihnen hergestellte Profi-Porzellan sein - und schön. Ein Anspruch, den jeder einzelne Geschirrartikel bis heute erfüllt und der das Porzellan von Bauscher zum meistverwendeten Profi-Porzellan der Welt werden liess.

Schönwald

Seit mehr als 130 Jahren entwickeln und fertigt SCHÖNWALD hochwertiges Porzellan für die Ausser-Haus-Verpflegung. Nicht mehr. Und nicht weniger. Das hat den Vorteil, dass Schönwald die Spezialisierung wirklich beherrscht. Sie kennen die harten Bedingungen, denen sich die Produkte in den Küchen zu stellen haben. Genauso wie die extrem unterschiedlichen Anforderungen und Ansprüche der Kunden. Die professionellen Antworten und die verlässliche SCHÖNWALD Qualität made in Germany wissen Gastronomen und Hoteliers in über hundert Ländern weltweit zu schätzen.

Die Kollektionen übersetzen die vielfältigen Gesichter moderner Esskultur in Porzellan. Vom traditionellen Bankett bis zum lässigen Fingerfood verleihen sie ganz unterschiedlichen Speisegewohnheiten einen passenden Rahmen. Die klare Fokussierung auf Profi -Porzellan befähigt SCHÖNWALD, eine erstaunliche Vielfalt an Formen und Stilen zu entwickeln.

Guy Degrenne

In den Jahren nach dem 2. Weltkrieg übernahm der aus der Schmiedefamilie stammende Guy Degrenne in der Normandie seinen Familienbetrieb und gründete daraus sein neues Unternehmen. Die ersten Bestecke wurden aus den liegen gebliebenen Panzer hergestellt. 1948 kommt das erste Besteck auf den Markt.
1960 verlässt er den ursprünglichen Standort in Manche und gründet in Vire im Calvados eine Produktionsstätte von bereits 35.000 m², an dem Ort, an dem das Unternehmen noch heute seinen Standort hat. Erst 39 Jahre nach Gründung der Firma zieht sich Herr Degrenne aus der Firma zurück und das Unternehmen wird von einer Holdinggesellschaft übernommen.
Heute werden 200 Tonnen Edelstahl für die 400 verschiedenen Produkte verarbeitet. Seit über 25 Jahren verfügt Guy Degrenne über zwei eigene Porzellanfabriken, in dem die innovativen und unkomplizierten Geschirre der Marke hergestellt werden. In diesen Fabriken werden Kaolin, Felsspat und Quartz zu innovativem Porzellan verarbeitet. Markantestes Beispiel des Guy Degrenne Porzellan ist die Seri Modulo Blanc, die sich stetig verändert und erweitert und je nach Saison mit neuen Farben angeboten wird.
Guy Degrenne verkörpert als Marktführer in Frankreich das französische Flair des "Savoir Vivre" durch aussergewöhnliche Designs in allen Bereichen der Tischkultur. Ob für den Alltagstisch oder die festliche Tafel, Guy Degrenne macht erschwingliche, innovative und deisgn-orientierte Kollektionen.

Walküre

Das weltbekannte Bayreuther Festspielhaus auf dem „grünen Hügel” ist nur ein paar Gehminuten entfernt – hier, am Fusse des Festspielhügels fertigt Walküre seit über einem Jahrhundert Qualitätsporzellan „Made in Germany”. Im Jahr 1899 gründete Siegmund Paul Meyer das Unternehmen, das heute in vierter Generation von Dr. Wolfgang und Siegmund Meyer geführt wird.

Das schnelle, geschäftliche Wachstum der Porzellanmalerei und sein Streben nach Unabhängigkeit von Weissgeschirrlieferanten führten zu einem weiteren unternehmerischen Schritt. 1899 entstand die Porzellanfabrik Siegmund Paul Meyer. Die Meyerschen Spezialprodukte sind gefragt. Das feuerfeste Koch- und Backgeschirr „Walküre” ist eine begehrte Spezialität. Zu 75 Prozent werden die Waren weltweit exportiert.

Heute führen Siegmund Meyer und Dr. Wolfgang Meyer den Familienbetrieb in 4. Generation. Die Tradition hat also weiter Zukunft. Mit der nötigen Portion Unternehmergeist, Mut und zielgerichteten Investitionszielen für die Zukunft wird das Heute auch in den nächsten hundert Jahren Bestand haben.

Rössler

Seit 1926 ist Ersigen in der Schweiz der Standort für die Produktion und die Verwaltung der Rössler AG. Der Firmengründer Emil Rössler kaufte in den 30-iger Jahren eine alte Ziegelei und liess sie abbrechen. Bald darauf wurde ein neues Fabrikgebäude gebaut und die ersten Blumentöpfe aus Ton gebrannt.

1937 wird eine der ersten in Europa hergestellten Tunnelöfen installiert. Zwei Jahre später kann die Produktion des ersten Steingutgeschirrs aufgenommen werden. Es ersetzt das bisher produzierte Tongeschirr.

1961 wird die Marke Rössler Porzellan eingeführt und der Rösslikopf wird das neue Markenzeichen der Firma.

Das Unternehmen durchläuft in den weiteren 50 Jahren viele Höhen und Tiefen. Die Fabrikation wird im Jahr 2000 eingestellt. Seither werden die Artikel der Rössler Porzellan Kollektion im eigenen Hause entworfen und unter Einhaltung von strengen Qualitätsvorschriften von Dritten produziert. Dank diesen internationalen Produktionspartnern können immer wieder neue attraktive und qualitativ hochwertige Porzellan-, Feuerfest- und Fondueserien entwickelt werden. Heute ist Rössler Porzellan in ihrem Umfeld »Kult“.

Sortiment
©2021 Copyright by Houseware.ch AG (15.48/202)
Huwilstrasse 7 - 6280 Hochdorf

Impressum
Datenschutzerklärung